FAQ

Psychotherapie macht Sinn...

bei Lebens- und Sinnkrisen, Beziehungsproblemen, Depression & Burnout, Zwängen, Panikattacken & Angststörungen, Verlust und Trauer, Selbstwertproblemen, Persönlichkeitsstörungen, Suchtproblemen, psychosomatischen Leiden (Tinnitus, Schmerzen usw.), Essstörungen, Traumaerfahrungen, …

Erstgespräch

Der oft schwerste Schritt ist die Terminvereinbarung für ein Erstgespräch. Eines ist aber sicher: Ich höre Ihnen vorurteilsfrei und aufmerksam zu, während Sie mir Ihr Anliegen, ihr Problem, ihr Thema schildern. Alles ist es wert, besprochen zu werden, wenn es wichtig für Sie ist.
Dabei lernen Sie mich und meine Arbeitsweise kennen. Gerne beantworte ich auch Ihre Fragen und informiere Sie über die Rahmenbedingungen einer Psychotherapie. Erst danach entscheiden Sie, ob Sie eine Psychotherapie beginnen möchten.

 

Voraussetzung für eine Psychotherapie ist Ihr Wunsch, etwas zu verändern, und Ihre grundsätzliche Bereitschaft, sich mit Ihren Gefühlen und Ihrem Erleben zu beschäftigen und sich dabei unterstützen zu lassen.
Psychotherapie kann in jedem Alter hilfreich sein.

Verschwiegenheit
Psychotherapeut:innen unterliegen einer gesetzlich verankerten absoluten Schweigepflicht. Diese Verschwiegenheitspflicht dient dem Schutz der für das Gelingen der Psychotherapie unabdingbaren  Vertrauensbeziehung zwischen Klient:in und Psychotherapeut:in.

Freiwilligkeit
Die psychotherapeutische Heilbehandlung basiert auf Ihrer Freiwilligkeit und dem Wunsch, aktiv daran teilzunehmen, um eine positive Veränderung zu erzielen.

Was bedeutet in Ausbildung unter Supervision?
Als Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision befinde ich mich im dritten und letzten Teil einer mehrjährigen Psychotherapie-Ausbildung. Ich bin berechtigt, selbständig als Psychotherapeutin zu arbeiten - und werde im Rahmen meiner Arbeit von erfahrenen Lehrtherapeut:innen fachlich begleitet und supervidiert. Das dient der Qualitätssicherung der psychotherapeutischen Ausbildung und erfolgt anonymisiert.

 

Was ist Psychotherapie?
Psychotherapie ist ein wissenschaftlich fundiertes Heilverfahren. Sie geht davon aus, dass Körper und Seele eine Einheit sind. Krankheiten, Symptome oder Leidenszustände sind demnach entweder Ursache oder Ausdruck von seelischem Ungleichgewicht.

Es gibt verschiedene anerkannte psychotherapeutische Methoden in Österreich.
Weitere Informationen finden Sie in der Broschüre des Gesundheitsministeriums 

Psychotherapie – Wenn die Seele Hilfe braucht